Berufliche Orientierung für junge Leute und für Personen im Arbeitsleben liegt uns am Herzen. Mit unserem deutschlandweiten Netzwerk an Unternehmen arbeiten wir branchenübergreifend. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir einige heute bekannte Persönlichkeiten auf dem beruflichen Weg begleiten durften. Nachfolgend eine ganz kleine Auswahl von Projekten stellvertretend für unsere Arbeit in den letzten 15 Jahren.

 

Hier kommt eine Aufgabe für SchülerInnen 9./10. Klasse: BO.P.Werner.OS.Cottbus.Aufgaben.22062017!

 

Beispiele ausgewählter Projekte (Projektsteckbrief):

Wir sehen anders

Seit September 2014 betreuen wir etwa 100 SchülerInnen der Schule für Blinde und Sehschwache Königs Wusterhausen bei der Beruflichen Orientierung und schulen gleichzeitig Bedienung und Umgang mit mobiler Technik zur Ausprägung von Medienkompetenz. Bereits nach 10 Monaten konnten wir zwei Schüler in eine duale Berufsausbildung vermitteln.

Wir können anders

Schulabgängerinnen im Landkreis Dahme-Spreewald für technische Berufe oder Studiengänge begeistern. Von 2013-2014 wurden insgesamt 680 junge Leute interviewt, geschult und im Hinblick auf berufliche Orientierung betreut. Hier ist die Website des Projektes.

 

Lernen zu studieren

Das Projekt „Lernen zu studieren“ ging der Frage nach den Ursachen der Abbrecherquote in ingenieur-technischen Studiengängen nach. Die Ziele des Projektes bestanden in der Verbesserung der Studierneigung der potenziellen Studienbewerber in den ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen und der  Reduzierung der Studienabbrecherquote und der Studienwechslerquote an der Technischen Hochschule Wildau (FH) in ausgewählten Studiengängen. Von 2008 bis 2010 wurden dazu insgesamt über 1.800 Studienberechtigte und Studierende befragt. Mit einigen wurden Studienvorbereitungskurse und studienbegleitende Programme durchgeführt. Die Abbrecherquote konnte in dem gemessenen Segment signifikant verringert werden.